Eine gelbe Löwenmähneund weiße reine Zähnezärtlich breite WangenknochenLüstern bleckt sich die Hyänebringst mein Trieb, mein Herz zum kochenDenke Tage, Stunden Wochen,an die Weiber aus der Stadthab das einsam Bette sattWohl nun denn, sende ein paar Zeilenwill mein Leben mit ihr teilen,will sie lieben, will sie spüren,will sie tierlich sanft verführen,sollt sie mir sagen Nein,Sprech ich […]