Der Soldat

Ich habe die Gesetze dieser Welt erlernt. So lernte ich Mädchen kennen, immer wieder Mädchen. Aber viele haben mich dennoch nie verstanden. Es ist wohl ein trauriges Zeichen meiner Generation, das ich nie etwas mit mir anzufangen wusste. So erlernte ich einen Beruf, einen zweiten, aber dennoch kam mir das Leben immer sinnlos vor. Über die Jahre sah ich die Grausamkeit der Menschen und wie unsere korrupten Politiker sich von Großkonzernen kaufen lassen. Die Gefahr wurde über die Jahre immer größer. Ob es nun die U.S.A waren die Waffentechnologie der Greys gegen Kindergene verkauften oder China die Bestien in ihren Genlabors züchteten um einen neuen Imperialismus in die Welt zu bringen.

Gewalt hat in meinem Leben immer eine große Rolle gespielt. Ob es nun die 4 Türsteher einer Diskothek waren oder mein grausamer Bruder, der mich jeden Tag geschlagen hatte. Aber beim Gedanken zum Militär zu gehen, hatte ich stets nur meine Freunde und meine Familie im Sinne. Ich hatte gelesen über sexuelle Raubzüge, Snuff-Pornographie und zu was für abscheulichen Taten Soldaten im Krieg bereit waren.

Je älter ich wurde desto höher wurden die Summen, die mir das Militär bot einzusteigen. Irgendwann habe ich einfach ja gesagt und nun, da die Gefahr auf einem Höhepunkt stand, endete meine Ausbildung. Ich lernte es Heere zu lenken und den waffenlosen Nahkampf, spezialisierte mich auf einige Nahkampfwaffen. Ich konnte eine Atombombe in Nordrhein Westfalen nicht akzeptieren.

Bin ich stolz ein Deutscher zu sein? Die Antwort ist, ich bin stolz auf mein Land, was es für die Welt tut und was es für mich getan hat. Ich war einmal sehr krank und mittellos und es hatte mir wieder auf die Beine geholfen. Es hatte mir eine kleine Wohnung bezahlt und einen Arzt sowie Menschen, die bei mir vorbei kamen, um nach dem rechten zu sehen. Ich will meinem Land etwas zurück geben. Es scheint mein Leben zu sein, dass es fordert.

Einstein ist Pazifist gewesen, ich habe daran nie geglaubt. Nun überfluten uns die weisen von Zion mit Fehlinformationen, um einen neuen großen Krieg in die Länder zu bringen. Sie sehen die Dollerzeichen, mit denen sie sich Techniken kaufen können, von denen ein normaler Mensch nicht einmal zu träumen gewagt hat. In Indien sammeln sie Strassenkinder und entfernen Ihnen die Augen, damit diese Leute besser sehen können. Gottes karmischen Gesetze werden euch treffen.

Ich sehe die kleinen Leute, die Kinder, die in dieser Welt wie Pokerchips gehandelt werden. In Nigeria haben sie Geburtsfabriken gebaut und die Menschenfabriken in den U.S.A. sind nur ein Anzeichen all jenen Übels, das kommen wird, um diese Erde zu erlösen. Da ich an Reinkarnation glaube, ist mein Leben wenig wert.

Aber gegen diese Bestialität in den Menschen will ich kämpfen. Ich merke, dass das Wort nicht mehr ausreicht und ich mich selbst verteidigen muss. Ich muss meine Familie verteidigen und meinen Bruder. Mein Mädchen soll nicht in einem Snuff-Porno enden, wenn der Amerikaner kommt. Deshalb genau deshalb musste ich den Kampf erlernen. Und ich spüre, es. Bald werde ich eingezogen.